MAB Bleicherweg

Im Innenhof einer klassischen Zürcher Randbebauungen befindet sich das Hofgebäude am Bleicherweg. Aus baurechtlicher Sicht war ein Ersatzneubau undenkbar, weshalb eine tiefgreifende Sanierung das Bestehen des zweistöckigen Baus sichert. Die energetische Sanierung bringt das kleine Volumen auf den neuesten Stand, um ein nachhaltiges Fortbestehen zu sichern. Die Innenräume wurden komplett geöffnet, um flexible Flächen zur Vermietung auf zwei unabhängigen Geschossen generieren zu können.
Umgeben von den hohen Bauten des Blockrandes, wird auf eine helle Gestaltung der Fassade wie auch des Interieurs gesetzt - in dezenten Grün- und Blautönen entsprechend den Farben des nahe gelegenen Schanzengrabens. Eine Mischung aus wohnlichen Oberflächen und urbanen Akzenten vervollständigt die Architektur. Spezielles Augenmerk galt dem flexiblen Ausbau des Erdgeschosses, welches dem Mieter für verschiedene Anlässe dienen kann. Mit geschickter Setzung zweier Schiebetrennwände werden mindestens fünf verschiedene Eventbereiche ermöglicht, um offene Apéros, Podien und Vorträge oder Sitzungen in verschiedenen Besetzungen abzuhalten.
Ort
Zürich
Fertigstellung
2024
Leistungen
Gesamtleitung | Architektur | Planung | Baumanagement